POL-S: Polizei warnt vor betrügerischen Mahnschreiben

  • veröffentlicht am 23.12.2020 09:12 Uhr
  • Polizeibericht

Stuttgart Stuttgart (ots)

Die Polizei warnt aus aktuellem Anlass vor Betrügern, die mit Mahnschreiben eines vermeintlichen Rechtsanwaltes aus Berlin versuchen, Bürgerinnen und Bürger unberechtigt zur Überweisung von Geld zu bewegen. Seit vergangenem November häufen sich die Fälle, in denen die Täter angebliche Mahnungen verschicken, die den Eindruck erwecken sollen, dass dies die letzte Möglichkeit sei, vermeintlich offene Forderungen aus einer Mitgliedschaft zu begleichen. Um weiter Druck aufzubauen, bieten die Täter in den Briefen an, statt der geforderten rund 580 Euro, den Betrag auf rund 280 Euro zu reduzieren, wenn dieser Betrag innerhalb einer Woche überwiesen wird. Den Briefen ist ein vorausgefüllter Überweisungsträger beigefügt. Derzeit ermitteln die Beamten in rund ein Dutzend Fällen. Bislang ist kein Fall bekannt, in dem ein Opfer tatsächlich Geld überwiesen hat. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter, die offensichtlich im Ausland sitzen, auch weiterhin solche Mahnschreiben an die Bürgerinnen und Bürger verschicken werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Stuttgart
Pressestelle
Telefon: 0711 / 8990 - 1111
E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de
Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: 0711 8990-3333
E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

www.polizei-bw.de/

Ähnliche Polizeiberichte aus Stuttgart
Polizeibericht POL-S: Handtaschenraub
16.05.2021 07:05:50 Uhr
Polizeibericht

POL-S: Handtaschenraub

Stuttgart - Feuerbach (ots) Eine 73-jährige Frau wurde am Samstag (15.05.2021) gegen 14.15 Uhr in de...