POL-S: Autofahrer mutmaßlich genötigt - Weitere Geschädigte gesucht

  • veröffentlicht am 11.03.2020 13:03 Uhr
  • Polizeibericht

Stuttgart-Mitte (ots)

Die Polizei sucht mögliche Geschädigte nach einem Vorfall am Mittwochmorgen (11.03.2020), bei dem ein 38 Jahre alter Fahrer eines Lieferwagens offenbar durch nötigendes Verhalten im Straßenverkehr aufgefallen sein soll. Der 38-jährige Mann war gegen 09.25 Uhr mit seinem schwarzen Mercedes Sprinter in der Rotebühlstraße in Richtung Hauptbahnhof unterwegs, als er einem 57-jährigen Mini-Fahrer auf Höhe der Hausnummer 35 durch seine Fahrweise auffiel. Nachdem der 38-Jährige zunächst offenbar versuchte, in aggressiver Weise vor dem Mini auf den rechten Fahrstreifen zu wechseln, überholte er den 57-Jährigen schließlich und stellte den Lieferwagen auf Höhe der dortigen Lichtzeichenanlage quer auf die Fahrbahn. Daraufhin stieg der Tatverdächtige aus dem Fahrzeug und beschimpfte den 57-Jährigen. Der Lieferwagen behinderte an der Ampel mutmaßlich noch weitere Verkehrsteilnehmer. Der Tatverdächtige trug eine Basecap mit der Aufschrift 1991, ein weißes T-Shirt und eine schwarze Weste sowie einen Vollbart. Weitere Geschädigte werden gebeten, sich beim Polizeirevier 1 Theodor-Heuss-Straße unter der Rufnummer +4971189903100 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Stuttgart
Pressestelle
Telefon: 0711 / 8990 - 1111
E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de
Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: 0711 8990-3333
E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

www.polizei-bw.de/

Ähnliche Polizeiberichte aus Stuttgart