POL-S: Durch Gefahrenbremsung Zusammenstoß verhindert - Zeugen gesucht

  • veröffentlicht am 21.07.2022 12:07 Uhr
  • Polizeibericht

Stuttgart-Süd (ots)

Nach der Gefahrenbremsung eines Linienbusses sind am Donnerstagvormittag (21.07.2022) auf Höhe der Bushaltestelle Wilhelm-/ Olgastraße zwei Fahrgäste verletzt worden. Der Linienbus war gegen 11.15 Uhr in der Olgastraße in Fahrtrichtung Wilhelmstraße unterwegs. Auf Höhe der Einmündung Olgastraße/Bopserstraße kam der Bus anschließend wegen eines rangierenden Autos zum Stehen. Als der 51 Jahre alte Busfahrer seine Fahrt fortsetzen wollte, scherte unvermittelt eine graue Mercedes E-Klasse vor dem Linienbus ein und fuhr davon. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, bremste der Busfahrer stark ab, wobei zwei Frauen im Alter von 66 und 68 Jahren leichte Verletzungen erlitten. Alarmierte Rettungskräfte kümmerten sich vor Ort um die Frauen und brachten die 68-Jährige zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Der Mercedes mit Stuttgarter Kennzeichen soll von einem Mann gelenkt worden sein, eine Frau saß mutmaßlich auf dem Beifahrersitz. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 mit den Beamtinnen und Beamten der Verkehrspolizei in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Stuttgart
Pressestelle
Telefon: 0711 / 8990 - 1111
E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de
Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: 0711 8990-3333
E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

www.polizei-bw.de/

Ähnliche Polizeiberichte aus Stuttgart
Polizeibericht POL-S: Wohnungsbrand
01.02.2023 15:02:10 Uhr
Polizeibericht

POL-S: Wohnungsbrand

Stuttgart-Weilimdorf (ots) Aus unbekannter Ursache ist am Mittwoch (01.02.2023) in einem Wohn- und G...